Shop Rezept Kundenkarte Facebook Instagram

Gicht und Arthrose unterscheiden. Im Zweifelsfall den Arzt aufsuchen

24. Juni 2024

Geschwollene Finger oder dicke Gelenke können viele Ursachen haben. Am häufigsten steckt Arthrose als altersbedingter oder genetisch bedingter Gelenkverschleiß dahinter. Wenn sich außerdem Verdickungen neben den Gelenken finden, handelt es sich meist um Anbauten am Knochen.

Rheumatische Schwellungen sind weicher
Anders sind die Symptome bei einer rheumatoiden Arthritis, einer Autoimmunerkrankung. Weiche Schwellungen an den Fingergelenken sind typisch. Vor allem morgens sind hier die Fingergelenke noch steif. Manchmal befinden sich schmerzende Knoten am Unterarm.

Gicht entsteht durch Ablagerungen
Bei Gicht entzünden sich Gelenke, weil sich Harnsäurekristalle dort ablagern, da sich dabei zu viel Harnsäure im Blut befindet. Gicht ist eine Stoffwechselkrankheit. Die Gelenke können anschwellen und schmerzen. Unbehandelt können sich Gichtknoten bilden.

Entzündete Gelenke bei Schuppenflechte
Viele wissen nicht, dass sich bei Schuppenflechte-Patienten die Gelenke entzünden können. Finger- und Handgelenke können gerötet und geschwollen sein und schmerzen.
Es gibt noch zahlreiche andere Erkrankungen mit Symptomen geschwollener Gelenke. Bei jeder Art von Knoten oder Schwellungen an den Händen ohne erkennbare Ursache sollte man daher den Arzt aufsuchen, um die Ursache abklären zu lassen.

Shutterstock_1493468663